Wir heben uns in Bezug auf die folgenden Punkte deutlich von bisher bestehenden Parteien (des linken Spektrums) ab

 

  • Sachthemen vor Personen: Machtpolitiker und Narzißten haben aufgrund der demokratischen Struktur keine Chance, sich an die Spitze zu setzen

  • Konsequente Demokratie: Einführung von so anonymen Wahlen wie möglich innerhalb der Partei, kombiniert mit einem Losverfahren für Listenwahlen oder die Vergabe von Posten. Außerdem: die Einführung des Rotationsprinzips

  • Kritische Bildung: Als einzige Partei, setzt sich die Basisdemokratische Partei konsequent für Reform­päda­gogik im staatlichen Bildungssystem ein, also die weitgehende Einschränkung von Schulnoten und Leistungszwang (wie bei Montessori- und Waldorfschulen). Stichwort Erziehung zum Selberdenken.

  • Netzpolitik: Übernahme einiger Innovationen der (gescheiterten) Piraten­partei: Digitale Abstimmungsverfahren, Datenschutz, Vorgehen gegen Über­wachung im Internet und Internet-Monopole

  • Ökologisch UND sozial: Mit der Basisdemokratischen Partei kann man beides haben

  • Positionen statt Opportunismus : Uns ist es wichtiger, klare Positionen zu vertreten, als allseits beliebt zu sein oder von allen „gemocht“ zu werden.

  • Inhaltlich Konsequent: Wir haben überfällige und grundlegende Umwälzungen von Staat, Wirtschaft und Gesell­schaft im Fokus

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.