SPD Grüne Linkspartei CDU AfD BDP
Basisdemokratie und Urabstimmungen Urabstimmungen in Ausnahmefragen Urabstimmungen in Ausnahmefragen Urabstimmungen in Ausnahmefragen Keine Urabstimmungen Urabstimmungen zu einigen Themen, allerdings nicht konsequent Urabstimmungen für alle Beschlüsse zwingend
Listenwahl für Landtags- / Bundestagswahlen „Demokratische“ Wahl gut vernetzter, guter Rhetoriker „Demokratische“ Wahl gut vernetzter, guter Rhetoriker „Demokratische“ Wahl gut vernetzter, guter Rhetoriker „Demokratische“ Wahl gut vernetzter, guter Rhetoriker „Demokratische“ Wahl gut vernetzter, guter Rhetoriker Kombination aus anonymer Bewerbung und Zufallswahl
Dominante „Alphatiere“ an der Spitze ja ja ja ja ja nein
Rotationsprinzip nein nein nein nein nein ja
Zufallswahl nein nein nein nein nein ja
Wahl der Spitzenkandidaten Intransparente Wahl durch Führungspersonen bzw. Vorstand Teilweise Urabstimmungen, sonst intransparente Wahl durch Vorstand Intransparente Wahl durch durch Vorstand Intranspa- rente Wahl durch durch Präsidium Intransparente Mischung aus Mitgliederentscheiden und Festlegung durch Vorstand Kombination aus anonymer Bewerbung und Zufallswahl
Macht-Ebenen zwischen Führungsebene und Basis 5 (Quelle) ~2 (Quelle) ~3 (Quelle) 5 (Quelle) 1 (Quelle) 0 (Urabstimmungen und Direktwahl durch Basis)