Artikel von Autor


No Picture

Share-Now-Fahrer überfährt fast Polizist und begeht Fahrerflucht – Berlin, 05.10.2019

Fahrerflucht und Unfall: Der Fahrer eines Share-Now-Mercedes floh mit seinem Auto, als die Polizei ihn kontrollieren wollte. Auf der Flucht überfuhr der Fahrer fast einen Polizisten. Kurz danach verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen und er und seine Beifahrerin überschlugen sich. Sie begangen Fahrerflucht, so daß die Polizei nur doch das Auto auf dem Dach liegend vorfand. Im Auto entdeckte die Polizei unter anderem Drogen.

(mehr …)

Share


No Picture

Junge Männer rasten mit Carsharing-Auto aus: Berlin, 02.09.2019

Unfall: Drei Männer, der Fahrer 17 Jahre und ohne Führerschein, lieferten sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei in einem Carsharing-Auto, den sie fuhren, ohne daß sie beim Carsharing-Anbieter angemeldet waren. Dabei gefährdeten Sie wiederholt andere Verkehrsteilnehmer, indem sie zum Teil auf der Gegenfahrbahn fuhren. Zudem fuhren sie mit stark überhöhter  Geschwindigkeit. Die Fahrt endete für die jungen Männer, als sie gegen eine Fußgängerampel fuhren. Sie wurden festgenommen (mehr …)
Share

No Picture

Car2Go-Smartfahrer verursacht mehrere Unfälle in Stuttgart – 27.08.2019

Negativrekord: Ein Car2Go Fahrer ramponierte an einem Tag gleich zwei Smarts des Carsharing-Anbieters. Nachdem er mit dem ersten Smart wahnsinnige Manöver gefahren war, wurde er von der Polizei angehalten, die bei einem Schnelltest Drogen im Blut des Fahrers feststellte.

Nachdem man ihn wieder gehen gelassen hatte, nahm er sich just den zweiten Car2go-Smart und fuhr wie ein Wahnsinniger weiter durch die Stadt. Dabei gefährdete er eine Frau, die die Polizei rief.

Danach baute der Fahrer einen Unfall, bei dem zwei Rollerfahrer verletzt wurden; und im Anschluß besorgte er sich einen anderen, heilen Smart, mit dem er weiterfuhr und einen zweiten Unfall verursachte. Beim zweiten Unfall rammte er fünf Fahrzeuge, eine Frau und ein Mann wurden dabei schwer verletzt.

Der Car2Go-Fahrer kam daraufhin in eine psychiatrische Klinik. Der Sachschaden wurde insgesamt auf 120.000 Euro geschätzt. (mehr …)

Share

No Picture

Nachtrag zum DriveNow-Unfall vom 17.07.18 in Hamburg

Nachtrag zu diesem Unfall vom Juli 2018:

Drive-Now-Unfall mit einem Toten – Hamburg 17.07.2018

Nachtrag: Der Fahrer des DriveNow-Wagens muß sich derzeit vor einem Gericht in Hamburg verantworten. Die Anklage lautet fährlässige Tötung (eine Person) und fahrlässige Körperverletztung (vier Personen) sowie Gefährdung des Straßenverkehrs.

Update vom 24.07.19: Das Urteil wurde inzwischen vom Gericht gesprochen: Sieben Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung wegen fahrlässiger Körperverletzung und fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs.

Quelle: Mopo.de | Mopo.de 2

 


 

Über den Carsharing-Watchblog:
Der Carsharing-Watchblog dokumentiert Fälle von Gefährdung, Raserei und rüpelhaftem Verhalten durch DriveNow- Car2Go- und andere Carsharing-Fahrer. Vor allem werden Fälle erfaßt von Carsharing-Anbietern, die nach Minuten bezahlt werden müssen. Mehr über uns oder Vorfall melden

Share


No Picture

Unter Drogen stehender Car2Go-Fahrer rast in Baum – Hamburg, 20.07.19

Unfall: Der Fahrer eines Carsharing-Mercedes von Car2go verlor die Kontrolle über das Auto und raste in einen Baum. Der Fahrer und sein Beifahrer mußten von der Feuerwehr aus dem Auto geschnitten werden. Der Fahrer hatte, wie die Polizei danach feststellte, die Droge MDMA (Ecstasy)  im Blut. Laut Zeugen soll der Fahrer gefährliche Manöver mit dem Auto gefahren sein, bevor er verunglückte – und nach dem Unfall gegenüber der Polizei mit dem Drogenkonsum geprahlt haben.

(mehr …)

Share

No Picture

Minderjähriger Carsharing-Fahrer flüchtet vor Polizei und fährt gegen Ampel – Berlin, 18.07.19

Unfall: Ein minderjähriger Fahrer (15 Jahre), offensichtlich ohne Führerschein unterwegs, fiel der Polizei aufgrund von stark überhöhter Geschwindigkeit auf. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und der Carsharing-Fahrer floh mit seinem Wagen zunächst. Dabei fuhr er über zwei rote Ampeln, kollidierte noch mit fast zwei Motorradfahrrern und prallte dann gegen einen Ampelmast.
Die Polizei konnte den Fahrer kurz darauf fassen. Vier weitere Mitfahrer flohen vom Unfallort. Es wird vermutet, daß alle fünf Insassen des Wagens kriminelle Clanmitglieder sind. (mehr …)
Share

No Picture

Mann wegen Carsharing-Unfalls verurteilt – Hamburg, 09.07.19

Unfall: Ein Mann wurde in Hamburg zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung sowie einer Geldstrafe verurteilt, da er wiederholt unter Drogen- und Alkoholeinfluß Unfälle unter anderem mit verschiedenen Carsharing-Wagen zu verantworten hat. Der Angeklagte ist offenbar ein Raser und Wiederholungstäter, zumal er mehrfach ohne Führerschein Auto gefahren ist. Trotz eines Fahrverbots hatte der Carsharing-Anbieter den Fahrer nicht gesperrt.
Bei einem Unfall 2018 wurde ein Verkehrsteilnehmer durch das verantwortungslose Verhalten des Fahrers ernsthaft verletzt, was nun Anlaß für den Prozeß war. (mehr …)
Share