Fahrerflucht


No Picture

Carsharing-Mercedes rammt Schild und beginnt zu brennen – Haan, 25.12.2018

Unfall: Der Fahrer eines Mercedes eines nicht näher genannten Carsharing-Anbieters verlor beim Abbiegen auf den Parkplatz eines Schnellrestaurants die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen rammte einen Pfosten sowie ein Verkehrsschild und kollidierte dann mit dem Werbeschild des Schnellrestaurants. Dann begann er zu brennen.
Der männliche Fahrer und männliche Beifahrer begingen Fahrerflucht und flüchteten mit einem offenbar hinzugerufenen Carsharing-Mercedes gemeinsam mit einem Komplizen. Es entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro und die Täter konnten bisher nicht gefaßt werden. (mehr …)
Share

No Picture

Unfall und Fahrerflucht – Wien, 17.11.18

Unfall: Der Fahrer eines Carsharing PKW (nicht genannter Marke), kollidierte an einer Kreuzung mit dem Wagen eines 21-jährigen Mannes. Der Fahrer und zwei weitere Insassen des Carsharing-Autos flohen sofort vom Unfallort. Der Fahrer des anderen Wagens erlitt schwere Verletzungen. (mehr …)
Share


No Picture

Car2go-Smart fährt in parkendes Auto – Hamburg, 14.10.18

Unfall: Der Fahrer eines Car2Go-Smart floh ohne erkennbaren Grund vor einer Polizeistreife, die die Verfolgung aufnahm, als sie dies bemerkte. Der Smart kam auf der „Flucht“ von der Straße ab und überschlug sich. Die Straße mußte gesperrt werden. Der Fahrer wurde schwer verletzt und mußte aus dem Autowrack von der Feuerwehr befreit werden. (mehr …)
Share

No Picture

Unfall mit Fahrerflucht – Ubeeqo – Berlin, 29.05.2018

Unfall: Der Fahrer eines Carsharing-BMW-Minis vom Dienstleister Ubeeqo verlor in der Nacht die Kontrolle über den Wagen und überschlug sich. Das Auto rammte zwei nebenstehende Fahrzeuge und beschädigte diese stark. Der Fahrer begang Fahrerflucht. Die Straße mußte etwa 2 Stunden lang gesperrt werden.

Zur Verteidigung der Ehre des Anbieters Ubeeqo muß erwähnt werden, daß der Anbieter im Gegensatz zu Car2Go und DriveNow nicht minutengenau abrechnet, sondern nur nach Stunden (oder nach Kilometern). Insofern setzt das Modell die Fahrer weniger unter Druck.
(mehr …)

Share




No Picture

Auto von DriveNow-Rowdy angefahren, dann Fahrerflucht, München, 14.12.2017

Unfall mit Fahrerflucht: Bericht/Zusendung der geschädigten Unfallteilnehmerin:
„Habe mein Auto auf der Leopoldstrasse in München ordnungsgemäß auf einem Parkstreifen geparkt und bin von einem DriveNow BMW X1 angefahren worden, als ich noch im Auto saß. Der Fahrer ist zu nah an meinem Auto vorbeigefahren und hat meinen Außenspiegel mitgenommen. Trotz lautem Knall und Hupen ist der Fahrer nicht stehengeblieben sondern abgehauen. Feige Sau die nicht autofahren kann. Habe Unfall und Kennzeichen bei der Polizei gemeldet und Anzeige wegen Fahrerflucht aufgegeben. Bin stinksauer, weil ich jetzt wieder die ganze Scheisse mit Spurensicherung, Versicherung etc an der Backe habe. Hoffe die Polizei kann das Arschloch ausfindig machen.“
(mehr …)
Share