Rücksichtslosigkeit

No Picture

Betrunkener Car2Go-Fahrer fährt in geparkte Autos – Berlin, 04.03.2018

Unfall: Ein betrunkener Car2Go-Fahrer raste mit massiv überhöhter Geschwindigkeit mit seinem A-Klasse-Mercedes durch eine 30-Zone und nach dem Verlust der Kontrolle über den Wagen in mehrere parkende Autos. Der Mercedes überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer erlitt Verletzungen und hatte zum Unfallzeitpunkt etwa 1,2 Promille Alkohol im Blut.
(mehr …)
Share


No Picture

Gefährliche Raserei – DriveNow Elektro – Hamburg, 10.02.2018

Vorfall (Schilderung des Betroffenen): Ich ging (Kreuz, siehe Foto) über die Straße und mit lauten Quietschen sah ich in die Lichter des Autos. Er hätte mich um Haaresbreite umgefahren. An der Ecke schneiden und rasen viele, wenn Sie vom Zirkusweg in die Strasse am Trichter einbiegen (seine Fahrroute die dunkelroten Striche). Es war dunkel und ich habe mich extra vorher umgeschaut, dass keiner kommt. Ich kenne die Tücken der Ecke! Aber der war so schnell, ich hatte keine Chance !!! Ohne Anzuhalten fuhr er einfach davon!
(mehr …)
Share

No Picture

Auto von DriveNow-Rowdy angefahren, dann Fahrerflucht, München, 14.12.2017

Unfall mit Fahrerflucht: Bericht/Zusendung der geschädigten Unfallteilnehmerin:
„Habe mein Auto auf der Leopoldstrasse in München ordnungsgemäß auf einem Parkstreifen geparkt und bin von einem DriveNow BMW X1 angefahren worden, als ich noch im Auto saß. Der Fahrer ist zu nah an meinem Auto vorbeigefahren und hat meinen Außenspiegel mitgenommen. Trotz lautem Knall und Hupen ist der Fahrer nicht stehengeblieben sondern abgehauen. Feige Sau die nicht autofahren kann. Habe Unfall und Kennzeichen bei der Polizei gemeldet und Anzeige wegen Fahrerflucht aufgegeben. Bin stinksauer, weil ich jetzt wieder die ganze Scheisse mit Spurensicherung, Versicherung etc an der Backe habe. Hoffe die Polizei kann das Arschloch ausfindig machen.“
(mehr …)
Share


No Picture

Massive Raserei – Berlin 13.01.2017

Unfall: Ein Drive-Now-Fahrer wurde nach dem Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit gefaßt. Er war mit 93 Km/h durch Berlin gefahren.
Der gestellte DriveNow-Kunde stritt ab, etwas von der Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Kilometern in der Stunde in geschlossenen Ortschatschaften gewußt zu haben. (mehr …)
Share

No Picture

Vorfall 10.12.16 Berlin: Fast angefahren

Vorfall: Ich ging ganz entspannt zu Fuß auf dem Gehweg, als ein DriveNow-Fahrer mit einem BMW-Mini offenbar wenden wollte und mit vollem Schwung in die Einfahrt fuhr, über die ich gerade lief. Dabei beachtete er mich nicht im geringsten und wäre fast in mich reingefahren. Ohne Schuldbewußtsein und sogar ohne zu signalisieren, ob er den Vorfall überhaupt bemerkt hatte, wendete er und fuhr mit Vollgas davon.

(mehr …)

Share



No Picture

Tödlicher Unfall – 10.07.2015 Köln

Unfall: Bei einem illegalen Autorennen mit zwei BMWs, davon einer von DriveNow, starb in Köln im Juli 2015 ein unbeteiligter Mann (26). Der 27-Jährige Fahrer, der den Tod der unbeteiligten Person verursachte, war über 100 Km/h schnell gewesen.

(mehr …)

Share